Musikverein Voßwinkel richtet Neujahrsempfang 2020 aus

289.000 Euro für Schul-Sanierung

Neujahrsempfang bringt viele gute Nachrichten für den Ort Voßwinkel. Große Investition in die Grundschule ist ein klares Bekenntnis zur Zukunft des Schulstandortes im Dorf

Der Neujahrsempfang in Voßwinkel vom Wochenende war von einer lebendigen Dorfgemeinschaft geprägt. Rund 60 Gäste folgten der Einladung des ausrichtenden Musikvereins Voßwinkel, der in diesem Jahr auf seine 100-jährige Geschichte blicken kann.

Werbung für Festwochenende

Vorsitzender Hubertus Jochheim konnte zusammen mit der Geschäftsführerin Stefanie Gersthagen und Dirigent Thomas Voß auch eine Reihe von Gästen aus der Lokalpolitik sowie Bürgermeister Ralf Paul Bittner willkommen heißen. Im Rahmen der Begrüßung im Pfarrheim Voßwinkel versäumte es der MV-Vorsitzende Hubertus Jochheim nicht, bereits Werbung für das Jubiläum seines Musikvereins zu machen. „Wir haben vom 8. bis 10. Mai ein großes Festwochenende geplant“, kündigte Jochheim an. Am Samstag und Sonntag versprach er allen Gästen einen musikalischen Leckerbissen, zu dem verschiedene Spielmannszüge und Musikvereine beitragen. Jochheim erinnerte die Vertreterinnen und Vertreter der Voßwinkeler Vereine beim Neujahrsempfang daran, sich zur besseren Planung noch schnell anzumelden. Ebenso wies der Vorsitzende auf die rund 130 Seiten starke Chronik zu 100 Jahren Musikverein hin, die bereits in der Vorbereitung sei.

Mit einer Reihe von „Geschenken“ für das Dorf, aber auch nachdenklich stimmenden Gedanken zu weltpolitischen Lage sprach Bürgermeister Ralf Paul Bittner zu den Teilnehmern des Empfangs. „Wir erwarten ein besonderes Jahr auch außerhalb der Entwicklungen in der Weltpolitik“, so Bittner. Die seien derzeit aber stark von den aktuellen Auseinandersetzungen zwischen den USA und dem Iran geprägt. Das könne die allgemeine Sicherheitslage beeinflussen und die Weltpolitik auch bis in die kleinen Städte bringen.

Als weitere große Herausforderung nannte Bittner den Klimawandel. Der sei in den heimischen Wäldern deutlich zu spüren, die Fichte als Baum sei praktisch nicht mehr da. „Für die Stadtkasse erwarten wir durch verringerten Holzertrag einen Verlust von rund 400.000 Euro“, beklagte der Bürgermeister. Bittner beschrieb ferner, dass er auch durch den zu erwartenden Brexit eine Verringerung der Gewerbesteuereinnahmen erwarte.

Stadt kündigt Investitionen an

Doch es gebe auch Gutes zu verkünden, und überhaupt sei die Jahreszahl 2020 eine schöne. Unter den vielen Jubiläen in diesem Jahr freue er sich vor allem, das mit dem Musikverein feiern zu können. Darüber hinaus gebe es aber auch noch weitere wichtige Themen für das Dorf. In Sachen Mobilität nannte Bittner die Planungen um den so genannten Bürgerradweg an vorderer Stelle. Es gebe Mittel dazu aus einem Förderprogramm, er erwarte eine gute Lösung. Bittner versprach, dass die Instandhaltungskosten für die Straße „Auf dem Hüggen / Wilhelmstraße“ in Höhe von 115.000 Euro komplett von der Stadt übernommen würden. Darüber hinaus will die Stadt 2020 auch 289.000 Euro in die Sanierung der Grundschule Voßwinkel investieren. Unter anderem sollen die Türen im Innern des Gebäudes ausgetauscht und die komplette Außenfassade auf Vordermann gebracht werden. Hier gelte es auf die Erfordernisse durch Geburten- und Schülerzahlen zu reagieren. In der Diskussion stehe aber auch noch die Erhaltung der Lehrschwimmbecken in den Stadt. Insgesamt drei Becken stehen in Arnsberg auf Prüfstand.

Konstante Bevölkerungsentwicklung

Auf der Seite der Bevölkerungsentwicklung hat sich Voßwinkel konstant gezeigt. Ende 2018 habe es mit 2399 Einwohnern nur drei weniger als im Vorjahr gegeben. Ziel soll in Voßwinkel bleiben, weitere attraktive Wohngebiete zu schaffen. Dazu könnte nach der Idee des Bürgermeisters auch das Förderprogramm Dorferneuerung beitragen. Mit Müschede und Wennigloh habe Arnsberg bereits zwei Dörfer im Programm.

Im Anschluss an die Begrüßungsreden stand der gemeinsame Austausch zwischen den Mitgliedern der Dorfgemeinschaft Voßwinkel an. Bei Getränken und einer Stärkung aus dem Kochtopf wurden unter den Gästen noch viele Rück- und Ausblicke auf das Dorfleben in Voßwinkel besprochen.

Bericht vom 7. Januar 2020

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.