Musikverein Voßwinkel erfreut seine Gäste

Nach 20 Auf­la­gen sei­nes Jah­res­ab­schluss­kon­zer­tes kommt das Or­ches­ter auf rund 8000 Be­su­cher

Das gro­ße Jah­res­ab­schluss­kon­zert des Mu­sik­ver­eins Voß­win­kel fand am Sams­tag­abend in der voll be­setz­ten Schüt­zen­hal­le zum 20. Mal statt. Vor­sit­zen­der Hu­ber­tus Joch­heim nutz­te die Ge­le­gen­heit zum Rück­blick und ging auf die vie­len Ver­än­de­run­gen ins­be­son­de­re im Büh­nen­be­reich ein.

So muss­ten in den An­fangs­jah­ren 400 Eu­ro­palet­ten in die Hal­le ge­schafft wer­den, um ei­ne Büh­ne mit meh­re­ren Stu­fen zu „bau­en“. Die bis­he­ri­gen Jah­res­kon­zer­te wur­den ins­ge­samt von et­wa 8 000 Gäs­ten be­sucht, de­nen da­bei rund 300 Mu­sik­stü­cke ge­bo­ten wur­den. Hu­ber­tus Joch­heim dank­te al­len Hel­fe­rin­nen und Hel­fern vor und hin­ter den Ku­lis­sen so­wie auch al­len Mu­si­kern/in­nen des Haupt- und Ju­gend­or­ches­ters und den Mi­ni-Fox­xis für ih­ren Ein­satz das gan­ze Jahr über. Zu­dem be­grüß­te er die stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­meis­te­rin Ro­se­ma­rie Gold­ner, die hei­mi­schen Rats­mit­glie­der An­dre­as Sed­lac­zek und Mi­cha­el Ra­de­ma­cher, den Ver­eins­ring­vor­sit­zen­den Wil­helm Her­tin, Pfar­rer Ste­phan Jung, die Schul­lei­tung und die Eh­ren­mit­glie­der des Mu­sik­ver­eins, Gün­ther Joch­heim, Uli Wil­mes und Hu­bert Schmidt so­wie die Ab­ord­nun­gen der Schüt­zen­bru­der­schaf­ten Bachum, Hün­nin­gen-Lüttrin­gen, Oeling­hau­ser Hei­de und Voß­win­kel.

Dann war­te­te auf die Zu­hö­rer ein bun­ter Me­lo­dienst­rauß: von Film­mu­sik, Opern­me­lo­di­en und Mu­si­cals bis hin zu Pol­ka­me­lo­di­en, Wal­zern, klas­si­schen Mär­schen und Pot­pour­ris, dar­ge­bo­ten von den fast ein­hun­dert Mit­wir­ken­den: dem Blas­or­ches­ter (Lei­tung: Tho­mas Voß)) und den Nach­wuchs-Mu­si­kan­ten, den „Mi­ni-Fox­xis“ (Lei­tung: Ju­dith Bet­te) und dem „Fox­xis-Ju­gend­or­ches­ter“. Die Ver­an­stal­tung wur­de mo­de­riert von Tho­mas Herbst, der die ein­zel­nen Mu­sik­stü­cke vor­stell­te.

Bei­fall­freu­di­ges Pu­bli­kum

Be­kann­te Stü­cke wie die „Luft­bal­lon-Pol­ka, die „Am­boss-Pol­ka“, ein „Glenn-Mil­ler-Med­ley“, der „Kai­ser­wal­zer“ oder die „Böh­mi­sche Lie­be“ und „Ka­me­ra­den auf See“ be­geis­ter­ten das im­mer wie­der bei­fall­freu­di­ge Pu­bli­kum. Dra­ma­tisch die „Ky­rill-Storm of the cen­tu­ry“ - ein ein­drucks­vol­les mu­si­ka­li­sches High­light, das an den Or­kan Ky­rill vor zehn Jah­ren er­in­ner­te, da­zu au­then­ti­sche Bil­der auf ei­ne Groß­lein­wand pro­ji­ziert. Zwi­schen­durch gab es noch ei­ni­ge So­lo-Ein­la­gen: Ali­na Fa­bri und Va­nes­sa Lux, Ger­hard Kem­per und Max Küst­ner. Zum Schluss wur­den zwei Zu­ga­ben ge­währt. „Wir Mu­si­kan­ten“ und „Toch­ter Zi­on“ bil­de­ten den Schluss­punkt.

Bericht vom 4. Dezember 2017

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.